Trotzdem hinzufügen
Nein, Danke
Ok, Weiter
Beta Version
Dein regionaler Onlineshop.
Betaphase

Brucker Netz Team

Das Brucker Netz wird von der Firma Regionale Netze GmbH konzipiert und betrieben. Die Programmierung und technische Betreuung der Website liegt in den Händen der xq web UG (haftungsbeschränkt), das Layout und Logo wurde von Braun – Gestaltung & Produktion in Zusammenarbeit mit xq web UG designt. Alle drei Betriebe teilen sich Büroräumlichkeiten in der Hauptstraße 1a in Fürstenfeldbruck. So weit so gut, doch wer sind die Personen, die sich hinter den Firmennamen verbergen?


Regionale Netze GmbH

Dr. Andreas F. Ströhle
Der 1978 in Stuttgart geborene Familienvater von drei Kindern wurde 1983 nach Fürstenfeldbruck verzogen. Dieser Stadt blieb er mit wenigen Unterbrechungen bis heute treu, sodass sich der „Zuagroaste“ schon lange als waschechter Brucker sieht. Dem Abitur auf dem Viscardi Gymnasium folgte ein Magisterstudium in Philosophie (Hauptfach), Psychologie (Nebenfach) und Ethnologie (Nebenfach). Nach anschließender Promotion in Philosophie über Willensfreiheit & Zufall arbeitete er mehrere Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter für die Parmenides Stiftung – wodurch sich ein Lehrauftrag an der LMU am Lehrstuhl IV für Philosophie ergab – und als selbstständiger Texter wie auch als Berater für Online-Handel. 2014 wurde Ströhle für die Piratenpartei in den Brucker Stadtrat gewählt, 2017 wechselte er zur Brucker Bürgervereinigung (BBV). Durch seine beruflichen und ehrenamtlichen Erfahrungen kam er auf die Idee fürs Brucker Netz, welche er mit der 2017 gegründeten Regionale Netze GmbH nun Gestalt und Gehalt geben möchte.

Philippe Scharioth
1980 in Marseille geboren, in München Solln aufgewachsen, Fachabitur ebenfalls in München. Was zieht einen Münchner nach Bruck? Der Zufall. Bei einer Sprachreise in Vancouver anno 2000 kreuzten sich seine Wege mit Andi Ströhle und eine unverbrüchliche Freundschaft entspann sich, die u.a. dazu führte, dass Scharioth einige Jahre in Bruck seinen Lebensmittelpunkt hatte. Dann zog es ihn jedoch wieder in die Ferne, sodass er zwei Jahre in San Diego (Kalifornien) verbrachte, um dort zu lernen und leben. Nach seinem Aufenthalt in Übersee schlug er seine Zelte für acht Jahre in Berlin auf, machte dort einen Bachelor in Marketing und arbeitete für mehrere Start-Ups. Als er Weihnachten 2016 seine Freunde in Bruck besuchte, war er von der Idee des Brucker Netzes dermaßen angetan, dass er sich entschied, einzusteigen und das Projekt mit seinen Erfahrungen und Kenntnissen zu bereichern und voranzutreiben.

 

BRAUN - Gestaltung & Produktion

Maximilian Braun
Maxi wurde 1989 in der bayerischen Landeshauptstadt unter Schmerzen in dieses Leben geworfen, aber bezüglich seines Wohnsitzes war er konsequent und hat ihn stets in Fürstenfeldbruck belassen. Nachdem er auf seinem Weg zur Berufsfindung beinahe jede Schule in Bruck besucht hatte, verfügte er früh über ein weit verzweigtes Netzwerk und begann sich selbst als Brucker Marke zu etablieren. Aktiv in der Jugendkultur der Stadt startete er bereits mit 16 Jahren die Partyreihe „Schlachthouse“, welche mit vollem Erfolg der Startschuss seiner grafischen und musikalischen Karriere wurde. Schon immer der Kreativität verfallen, entschloss er sich nach ein paar ausbaufähigen Flyerdesigns seine Leidenschaft zu professionalisieren.

Nach seiner Ausbildung zum Mediengestalter bei der EGGER Druck + Medien GmbH und etlichen Weiterbildungen im Bereich Marketing und Design war ihm klar, dass er beruflich auf eigenen Beinen stehen möchte. Folglich gründete Maxi die in Bruck ansässige Designagentur BRAUN – Gestaltung & Produktion, mit welcher er seit Längerem erfolgreich ist und namhafte regionale Firmen wie die Münchner Kindl Senf GmbH, aber auch global bekannte Unternehmen wie Red Bull als Kunden gewinnen konnte.

Aber auch musikalisch ist Maxi nach wie vor aktiv als Miteigentümer des Musiklabels UKNOWY. Das Label setzt prinzipiell auf musikalische Vielfalt, wobei der Schwerpunkt auf Instrumental HipHop liegt und bei Veröffentlichungen gerne zu Kassetten und Vinyl greift.

 

xq web UG (haftungsbeschränkt)

Gerhard Seidel
Der wahrscheinlich am wenigsten wie ein Gerhard aussehende Gerhard erblickte 1988 in München das Licht der Welt, aufgewachsen und nach wie vor wohnhaft ist er allerdings in Fürstenfeldbruck. Nach seinem Abschluss auf der Eliteschmiede Ferdinand-von-Miller-Realschule Fürstenfeldbruck besuchte er die Fachoberschule (FOS) und anschließend die Fachhochschule (FH) in München, auf letzterer beendete er seine Ausbildung mit einem Bachelor of Science in Informatik.

Angekommen im Berufsleben wurde ihm schnell bewusst, dass er nicht allzu lange als Angestellter sein Dasein fristen, sondern lieber den Schritt ins Unternehmertum wagen möchte. Gedacht, getan, 2011 rief er zusammen mit Michael Kellermann die xq web UG (haftungsbeschränkt) ins Leben, deren Geschäfte sie seitdem zusammen führen.

Fabian Liebl
Fabians Eltern hat es bereits vor Längerem aus dem schönen Franken nach Oberbayern verschlagen. Ein Umstand, dem vor allem einer seiner Brüder mit einem leicht fränkischen Dialekt (die letzten beiden Worte bitte mit gerolltem R und weichem K lesen) Ausdruck verleiht, wobei sowohl Fabian als auch jener Bruder im Krankenhaus unserer Großen Kreisstadt zur Welt kamen; bei Fabian war dies 1983 der Fall.

Als bodenständiger Typ absolvierte er seine Gymnasialzeit auf dem Brucker Graf-Rasso-Gymnasium und sein Masterstudium der Informatik an der Fachhochschule in München, welche heutzutage „Hochschule für angewandte Wissenschaften München“ heißt. Nach dem Studium verging nicht allzu viel Zeit, bis er bei xq web eine Stelle annahm und seitdem für die Softwareschmiede sehr zufrieden und hoch qualifiziert seine Arbeit verrichtet.

Nico Pakai
Als 1994 in Gräfelfing geborener Brucker ist Nico das Nesthäkchen im Team des Brucker Netzes als auch bei xq web. Nach dem Besuch der Eliteschmiede Ferdinand-von-Miller-Realschule Fürstenfeldbruck war er auf der Fachoberschule unterfordert, weswegen er bei Broy New Media – einer Brucker Werbeagentur – die duale Ausbildung zum Mediengestalter in Druck und Print absolvierte. Seit Juni 2015 ist er die grafische Kreativabteilung von xq web und in Zuge dessen federführend beim Design der jetzigen Brucker Netz Website.

Christian Jung
Der gebürtige Oberpfälzer erkannte drei Jahre nach seiner Geburt anno 1991, dass beim Geburtsort ein Fehler vorlag, weswegen er 1994 den Umzug nach Bruck durchsetzte. Es folgte der – mehr oder weniger – reibungslose Durchmarsch durch die Brucker Bildungsinstitutionen Grundschule West und Viscardi-Gymnasium, dem sich das Masterstudium der Elektro- und Informationstechnik an der Technischen Universität München anschloss. Während des Studiums erkannte „Kiwi“ sein Faible für die Programmierung von Software und um sein Studium nicht überstürzt abzuschließen, schob er vor der Masterarbeit noch ein Praktikum bei xq web ein. Seine dortige Arbeit wusste derart zu überzeugen, dass er sogleich unter Vertrag genommen wurde und seine Masterarbeit und das Lernen für die Abschlussprüfungen „nebenbei“ absolvierte – Lob und Anerkennung für diese Leistung, Kiwi!