Verstanden
Account unwiderruflich löschen
Mehr Informationen
Account doch nicht löschen
Ok, Weiter
  • 04.04.2019

    Interview mit Silvia Phebey

    Wer bist du und was machst du?


    Ich heiße Silvia Phebey – das spricht man wie „Fiebi“ - bin 60 Jahre alt und führe einen kleinen Laden für Bio-Kräuter, -Tee und -Gewürze in Fürstenfeldbruck.

     

    Wo genau ist dein Laden und was gibt es da?
    Mein Laden ist in der Schöngeisinger Straße 53 in Fürstenfeldbruck, gegenüber vom AEZ, neben Bio-Kiss. Ich habe ein großes Sortiment an unterschiedlichen Gewürzen, Tees und Kräutern – alles in Bio-Qualität. Zum Beispiel habe ich 16 verschiedene Pfeffer und 9 verschiedene Currys, also für jeden Geschmack etwas. Ich bin immer auf der Suche nach den Original-Produkten in authentischer, hoher Qualität ohne Zusatzstoffe und künstliche Aromen. Neben den Produkten aus fernen Ländern biete ich auch gerne unsere heimischen Kräuter und sogenannten Unkräuter an.

     

    Einige meiner Gewürzmischungen produziere ich selbst, z.B. die „Vier Kostbarkeiten“ oder „Black Za‘atar“. Und auch dafür bin ich bio-zertifiziert.

     

    Was ist das Besondere an deinem Laden?

    Das wirklich Besondere ist, dass man bei mir ein besonderes Einkaufserlebnis hat. Da heißt es nämlich „mit allen Sinnen erleben“. Jeder Kunde kann alle Produkte betrachten – viele verschiedene Farben und Formen. Aber es gibt noch mehr – jeder kann auch die verschiedenen Düfte genießen und sich viele Gewürze sogar auf der Zunge zergehen lassen. Stell dir das mal mit getrockneten Himbeeren vor oder mit einem rosa Pfefferkorn!
    Außerdem bekommt bei mir jeder Besucher den Tee des Tages zum Probieren – jeden Tag einen anderen.

     

    Wenn du etwas gefunden hast, das du in der heimischen Küche in besondere Köstlichkeiten verwandeln möchtest, dann kannst du einfach eine Tüte aus dem Regal nehmen, bei Bedarf auch eine Dose dazu. Und zu jedem Gewürz gibt es einen schönen Beschriftungsaufkleber.
    Ich freue mich auch immer über Kunden, die mit ihren hübsch beschrifteten Dosen zum Nachfüllen kommen.

     

    Und ja, es gibt noch etwas Besonderes: Wenn du jemandem eine besondere Freude machen möchtest, dann kannst du das Original-Etikett auf der Tüte ganz persönlich gestalten lassen. Mit dem Namen und dem Anlass, einem persönlichen Gruß oder einem frechen Spruch.

     

     

    Wie bist du zu deinem Beruf gekommen und wie lange machst du ihn schon?

    Kräuter interessieren und begleiten mich tatsächlich schon mein ganzes Leben. Vom Kräuter pflücken mit dem Opa und dem Kochen der Quer-durch-den-Garten-Suppe mit der Oma über die mit den Gerüchen verbundenen, schönen Kindheitserinnerungen – bis zum heutigen Tag. Heute wandere ich im Sommer selbst als Oma mit meiner Enkelin durch den Garten um Kräuter und Blüten für den Quer-durch-den-Garten-Tee zu sammeln oder Gewürze für unser Abendessen zu holen. Einen Kräutergarten hatte ich praktisch immer – auch in England und Amerika, wo ich ein paar Jahre gelebt habe. Die Kombination von säen, beobachten, hochpäppeln und essen mag ich besonders gerne. Und auch sogenannte Unkräuter esse ich lieber auf als sie wegzuwerfen. Nur beim Giersch reicht mein Hunger regelmäßig nicht.

     

    Zu den Küchenkräutern ist dann vor einigen Jahren auch vermehrt das Interesse für Heilpflanzen gekommen. Heilen oder zumindest Beschwerden mit Hilfe von Mutter Natur lindern, das ist mir sympathischer als Pillen schlucken.

     

    Vor knapp vier Jahren habe ich den Sprung ins kalte Wasser gewagt und mit der Eröffnung meines Ladens meine Leidenschaft zum Beruf gemacht.

     

    Für meinen eigenen Kräutergarten habe ich jetzt nicht mehr so viel Zeit und auch meine Fotosammlung von Blüten und Insekten wächst nicht mehr so schnell. Immerhin, das Lesen von Kochbüchern und das Ausprobieren von auch mal ganz anderen Gerichten macht immer noch genauso viel Spaß und ist jetzt fast schon eine berufliche Pflicht. Momentan bin ich in meiner Orient-Phase.


     

    Was gefällt dir an deiner Arbeit?
    Ich freue mich besonders über die Freude, die ich meinen Kunden oft machen kann. Es begeistert mich, Kunden die Vielfalt von Kräutern zeigen zu können und auch die Rückmeldung zu bekommen, auf welche tollen Ideen sie gekommen sind um etwas Besonderes aus den Produkten zu zaubern. Das Feedback ist auch oft Inspiration für mich, etwas Neues zu kreieren.

     

    Und wenn ich ein neues Gewürz gemischt habe, das meine Kunden dann genauso lecker finden wie ich selbst, dann ist mir das natürlich ein ganz besonderes Vergnügen.

     

    Aber ganz allgemein: Meinen Kunden genau das anbieten zu können, was sie gerade wollen und brauchen, finde ich toll – auch wenn’s etwas mehr Arbeit macht. Ich fülle die Produkte gerne in mitgebrachte Gefäße, mische genau die Gewürze zusammen, die der Kunde gerade braucht – ein Chakalaka ohne Knoblauch zum Beispiel – kein Problem. Oder jemand kommt mit einem Rest von einem aus dem Urlaub mitgebrachten Gewürz und möchte etwas, das genauso schmeckt nochmal haben. Das macht einfach Spaß!

    Was möchten die Menschen wissen, wenn Sie bei Dir einkaufen?

    Ist das wirklich alles bio?

    Mehr als 99% meines Sortiments besteht aus bio-zertifizierten Produkten. Es gibt einige wenige Produkte, die es nicht oder noch nicht in Bio-Qualität gibt. Die führe ich, weil weder ich noch meine Kunden darauf verzichten möchten.

     

     

    Haben Sie Rosen-Harissa?

    Ganz häufig werde ich nach einem besonderen oder auch noch weitgehend unbekannten Gewürz gefragt. Rosen-Harissa, das man für Rezepte von Ottolenghi braucht, oder andere ungewöhnliche Gewürze, die man sonst schwer findet. Und ich kann dann natürlich damit punkten, dass ich sehr viel davon in meinem Sortiment habe. Rosen-Harissa habe ich übrigens momentan nicht fertig gemischt. Kann man aber leicht selbst zusammenmischen aus meinen Rosenblüten und meinem Harissa.

     

    Manchmal ist es auch gar nicht so einfach, herauszufinden, was der Kunde gerade sucht. Weil er z.B. nur die englische, chinesische oder kroatische Bezeichnung oder nur einen weniger gängigen regionalen Namen kennt oder nur ungefähr beschreiben kann, wie das gesuchte Produkt aussieht oder riecht. Nicht selten suchen wir dann gemeinsamen in meinen Nachschlagewerken oder dem Internet um herauszufinden, in welchem meiner Regale das Gesuchte zu finden ist. Und wenn tatsächlich mal etwas nicht vorrätig ist, dann bestelle ich das auch gerne.

     

     

    Wo kommen die Gewürze und Tees her?

    Ob das Produkt aus der EU oder aus Ländern außerhalb der EU kommt, steht auf der Verpackung. Darüber hinaus kann ich im Regelfall ziemlich genau sagen, wo die einzelnen Bestandteile herkommen. Meine Herbes de Provence kommen zum Beispiel wirklich aus der Provence.

     


    Zu manchen Produkten gibt es auch interessante Geschichten zum Anbaugebiet und den Menschen, die sie produzieren. Mein Urwald-Pfeffer kommt zum Beispiel aus Kerala, einem indischen Bundesstaat, wo eine kleine Kooperative den Pfeffer im kleinen Maßstab nach biologischen Kriterien anbaut. Damit werden die Kleinbauern unterstützt, ein besonders gutes Produkt für Mensch und Natur schonend anzubauen und davon auskömmlich zu leben.

     

     

    Was kann ich mit den Gewürzen und Tees machen?

    Bei Tees kommt die Frage eher selten, aber auch mit Tees kann man teilweise mehr machen als ihn wie üblich aufzubrühen und heiß zu trinken. Die Krawallbrause kann man z.B. auch mit Mineralwasser kalt trinken – toll, wenn es draußen über 30 Grad hat.

     

    Meistens geht es aber um Gewürze: „Riecht lecker, aber was macht man damit?“ Als Köchin und passionierte Kochbuchleserin kann ich zu vielen Gewürzen Ideen und eigene Erfahrungen beisteuern. Zu einigen Gewürzen habe ich auch direkt Rezeptblätter zum Mitnehmen.

     

    Ansonsten blättern wir gemeinsame in meinen Gewürzbüchern, um Inspirationen zu Gewürzen, Gewürzkombinationen und Rezepten zu sammeln.

     

     

    Wir bedanken uns für deine Zeit.

    Zurück zur Übersicht

    Um diese Seite für Sie optimal zu gestalten nutzen wir Cookies. Durch Verwendung unserer Seite stimmen
    Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

    Einverstanden